Datenschutzerklärung zum Online-Self-Assessment „Ausbildungs-Navi“

Der Schutz Ihrer Daten ist uns wichtig. In Folge dessen und um selbstverständlich allen uns obliegenden gesetzlichen Informations- und Aufklärungspflichten nachzukommen, informieren wir Sie nachfolgend darüber wie wir, die Deutsche Postbank AG, Ihre Daten verarbeiten und welche Rechte Ihnen hinsichtlich der Datenverarbeitung zustehen.

Unser Online-Self-Assessment wurde von der CYQUEST GmbH, Heußweg 25, 20255 Hamburg, entwickelt und wird von der CYQUEST GmbH in unserem Auftrag betrieben. In Folge dessen klären wir Sie hier im Folgenden darüber auf, welche Daten wir über die CYQUEST GmbH erheben und wie wir, beziehungsweise die CYQUEST GmbH, diese Daten verarbeiten.

1. Gegenstand des Datenschutzes

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Diese sind nach § 3 Abs. 1 BDSG Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person bzw. nach Art. 4 DSGVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare Person beziehen. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Namen, Post-Adressen, E-Mail-Adressen und Telefonnummern oder Inhaltsdaten wie die von Ihnen abgegebenen Antworten und daraus resultierenden Testergebnisse, aber auch Nutzungsdaten wie Ihre IP-Adresse

2. Umfang sowie Zwecke der Datenerhebung, Datenspeicherung und Datennutzung

Im Folgenden klären wir Sie über den Umfang der Datenerhebung und -speicherung sowie deren Nutzung und über den Zweck der jeweiligen Datenerhebung im Rahmen des Online-Assessments auf. (Im Folgenden „Datenverarbeitung“, verwendet im Sinne von Art. 4 Abs. 7 DSGVO)

Die CYQUEST GmbH verarbeitet für uns keine personenbezogenen und personenbeziehbaren Daten in Rahmen des Online-Self-Assessments mit Ausnahme der IP-Adresse, die wir aus technischen Gründen von Ihnen kurzzeitig benötigen (lesen Sie dazu bitte Ziffer 2.1.1). Infolgedessen verarbeiten wir auch die Inhaltsdaten aus Online-Self-Assessments ohne jeden Personenbezug.

2.1.1 IP-Adressen

Ohne Internet-Protokoll-Adressen, kurz „IP-Adressen“, würde – sehr vereinfacht ausgedrückt – das Internet nicht funktionieren. Eine IP-Adresse stellt nämlich in Computernetzen eine Adresse dar, damit darüber Webserver und/oder einzelne Endgeräte angesprochen und erreicht werden können. Ohne IP-Adresse können der Webserver und die Endgeräte nicht kommunizieren – und somit nichts anzeigen. Der Webserver, auf dem das Online-Self-Assessment gehostet wird, wird also mit einer Datenanfrage – von Ihnen, Sie wollen das Online-Self-Assessment schließlich nutzen – angepingt. Um Ihnen die Daten zu liefern, muss der Webserver Ihre IP-Adresse kennen. Folglich muss der Webserver in diesem Moment der Datenabfrage Ihre IP-Adresse verarbeiten. Dazu erhält der Webserver die Information, welche Webseite bzw. Datei abgerufen, welcher Browser und welches Betriebssystem dazu genutzt wurde. Normalerweise werden diese Daten in den sog. Webserver-Logfiles langfristig gespeichert. Normalerweise. Die CYQUEST GmbH speichert die IP-Adressen außer zum Zeitpunkt der hier geschilderten notwendigen Verarbeitung nicht weiter in den Logfiles, sondern ersetzt dort die IP-Adresse automatisch stets pauschal durch den Wert 127.0.0.1.

Falls Sie sich nun fragen, warum wir Ihnen das hier alles überhaupt erläutern: Die IP-Adresse gilt nach inzwischen überwiegender Rechtsauffassung als personenbezogenes Datum. Ab 2018 wird dies auch gesetzlich durch die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) entsprechend definiert. Und wenn die IP-Adresse als personenbezogenes Datum qualifiziert wird, dann müssen wir Sie darüber aufklären, dass wir diese zu dem Zweck, dass Sie das Online-Assessment überhaupt nutzen können, kurzfristig verarbeiten.

3. Dauer der Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Die Einhaltung des Grundsatzes der Datensparsamkeit bzw. der Datenminimierung ist uns selbstverständlich.

Wie wir Ihnen oben auch schon mitteilten, verarbeiten wir keine personenbezogenen Daten mit Ausnahme der IP-Adresse. Diese anonymisieren wir aber umgehend, wie vorliegend beschrieben. Damit verarbeiten wir keine personenbezogenen Daten von Dauer.

4. Zweckgebundene Datenverwendung, Weitergabe der Daten

Der Grundsatz der zweckgebundenen Datenverwendung wird strikt beachtet. Sämtliche vorgenannten Daten werden nur zu den hier in dieser Datenschutzerklärung genannten Zwecken verarbeitet.

5. Auskunfts-, Widerrufs- und Löschungsrechte

Unabhängig von den vorstehenden Ausführungen müssen wir darüber aufklären, dass Sie jederzeit der Verwendung Ihrer Daten widersprechen und eine etwaige daneben erteilte Einwilligung zur Verwendung Ihrer Daten jederzeit widerrufen können. Weiter können Sie jederzeit die von uns erhobenen und gespeicherten Daten berichtigen, sperren oder löschen lassen.

Weiter müssen wir Sie darüber aufklären, dass Ihnen daneben ab dem 25.05.2018 auch das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DGVO sowie das Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde im Sinne von Art. 77 DSGVO zu stehen.

Richten Sie Ihr Auskunfts-, Widerrufs- und/oder Löschungsverlangen unmittelbar an die CYQUEST GmbH, so ist diese verpflichtet, dieses Verlangen der Deutsche Postbank AG mitzuteilen und umgekehrt.

Allerdings liegen uns – wie gesagt – keine personenbezogenen Daten vor und Sie haben weder Einwilligungen erteilt, die Sie widerrufen könnten noch liegen Datenverwendungen vor, denen Sie sinnvollerweise widersprechen könnten.

Dennoch können Sie sich natürlich jederzeit an uns wenden und wir helfen Ihnen in Bezug auf Ihre datenschutzrechtlichen Fragen gerne weiter. Wenden Sie sich dazu und zur Ausübung der vorgenannten Rechte bitte an support@cyquest.net oder an datenschutz@postbank.de.

© Postbank – eine Niederlassung der DB Privat- und Firmenkundenbank AG